Sie erreichen uns unter

+ 49 2762 988377-0

E-Mail

info@ibd-solutions.de

ZENTRALE KÜHLSCHMIERSTOFFVERSORUNG MIT SPÄNETRANSPORT

Übersicht Zentrale_W

Die Späne / Späneknäuel aus der Bearbeitungsmaschine werden über ein Förderband zur Pumpeinrichtung transportiert. Die Pumpeinrichtung bearbeitet die Späne derart auf, dass sie mit dem vorhandenen Kühlschmierstoff über eine Rohrleitung zur Zentralanlage gefördert werden können.

In der Zentralanlage werden die Späne vom Kühlschmierstoff getrennt und anschließend mit Hilfe einer Zentrifuge getrocknet.

Der Kühlschmierstoff wird über einen Lamellenseparator aufbereitet und im Reintank vorgehalten. Versorgungspumpen speisen das zentrale Rohrleitungssystem zur Versorgung der Bearbeitungsmaschinen.

Anlagentyp:

S4000-2

Anwendung:

Drehen / Fräsen

Volumenstrom:

10.000 l/min

Versorgungsdruck:

2 – 6 bar – einstellbar über ein Regelsystem

Garantierte Filterfeinheit:

20 µm

Besonderheiten:

Späneförderung| Zentrifuge |Redundante Spänevorabscheidung | Zweifache Spänevorabscheidung zur sortenreinen Aufbereitung verschiedenen Materialarten

Pumpstation4_W
Pumpstation3_W

Vorteile der Anlage:

  • Förderung von Spänen mit einer Länge von bis zu 100 mm. Dadurch Reduzierung des vorherigen Zerkleinerungsaufwandes.
  • Exakte Einstellung des Konzentratgehaltes durch automatisch arbeitendes, elektronisches Refraktometer
  • Reduzierung der Betriebskosten
  • Kostenreduzierung durch Wiederverwendung und zentrale Pflege des KSS
  • Reduzierung von Personalkosten durch Entfall des manuellen Spänehandlings
  • Erhebliche Erhöhung der Standzeit des Kühlschmierstoffes
  • Entfall aller separaten KSS-Versorgungspumpen und Filtrationsanlagen innerhalb der Fertigungsfläche
  • Erhebliche Gewinnung von Produktionsfläche durch Entfall der Spänecontainer und langer Transportwege
  • Erhöhung der Sauberkeit in der Produktion